Inhalt

Strukturierte Arbeit mit Gruppen in der Arbeit mit Personen mit problematischem Suchtmittelkonsum im MI-Stil

(Einführungsseminar oder MI-Gruppenpraktiker-Ausbildung) Allgemeine Informationen

Gruppenarbeit und Gruppenbehandlung ist mittlerweile eine unverzichtbare Option in der Suchthilfe und Suchtbehandlung und stellt eine wirksame Alternative oder Ergänzung zur Einzelberatung und –behandlung dar. In den letzten Jahren haben sich strukturierte, manualisierte Gruppenprogramme durchgesetzt. Für die Leitung und Moderation von Gruppen in der Suchthilfe ist es entscheidend, das Potential einer Gruppe zu wecken und hervorzurufen. Dies entspricht in besonderer Weise der Haltung und Methodik des Motivational Interviewing (MI). Zielsetzung ist dabei das Fördern einer eigenen Veränderungsmotivation und  -bereitschaft und den damit verbundenen Weg und Plan für eine Veränderung des Suchtmittelkonsums. Zentrale Frage ist hier „Wie ist die Bereitschaft in der Gruppe?“, das heisst, dass das klientenzentrierte und direktive methodische Vorgehen auf die Gruppensituation in strukturierte Weise übertragen wird. Die Polyvalenz in Gruppen als Hinweis auf das Vorhandensein unterschiedlicher Erfahrungen, Meinungen, Werte und Motivationen gilt es als Ressource zu verstehen und entsprechend für alle Beteiligten nutzbar zu machen.

 

Die Inhalte dieses Inhouse-Seminars bauen auf bereits vorhandenen MI-Grundkenntnisse auf  und umfassen neben der Vermittlung von Grundlagen motivationaler Gruppenarbeit und der Einübung der erforderlichen Moderationsmethoden, die Auseinandersetzung mit möglichen Rollenkonflikten als Gruppenleiter/in. Auf besondere Gruppenkontext nach den jeweiligen Erfordernissen eingegangen werden, eine strukturierte, manualgestützte Vorgehensweise im MI-Stil wird eingeübt. Die Teilnehmer erwerben die Kompetenz eigener motivationaler Gruppeninterventionen in ihrem Arbeitsfeld.

 

Literaturhinweise:

Miller, W.R.,  Rollnick, S. (2002). Motivierende Gesprächsführung - Ein Konzept zur Beratung von Menschen mit Suchtproblemen. Lambertus Verlag, Freiburg

Yalom, I.D. (2005). Im Hier und Jetzt – Richtlinien der Gruppenpsychotherapie. btb Verlag, München

 

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Einrichtungen oder Einrichtungsverbünden der Suchtprävention, Suchtberatung, Suchtbehandlung und aus angrenzenden Hilfefeldern (Psychiatrie, Jugendhilfe, Schuldnerberatung, Wohnungslosenhilfe usw.)

 

Referent:

Dr. Theo Wessel, Diplom-Psychologe, appr. Psychotherapeut (VT, Psychodrama), Supervisor, PEGPAK- und PEGPPOK-Moderatorenausbilder, MI-Trainer und MINT Inc.-Mitglied. Geschäftsführer des Gesamtverbandes für Suchtkrankenhilfe in der Diakonie (GVS), Berlin