Mediensucht

Mit einer ersten Veranstaltung in Schwerin griff der GVS im Jahr 2007 schon frühzeitig das Thema "Mediensucht" auf, mit den 4 eigenen Berliner Mediensucht-Konferenzen von 2008 bis 2011 und der Unterstützung der 5. Berliner Mediensucht Konferenz in 2015 - als Veranstalter trat dieses Mal der Fachverband Medienabhängigkeit e.V. an - setzte er die Unterstützung dieses Themas tatkräftig fort.

 

Seitdem hat sich viel getan ...

 

  • ... so hat sich in Deutschland eine bunte Hilfelandschaft entwickelt: Einrichtungen zur Prävention der Mediensucht und Beratungs- und Behandlungseinrichtungen sind eröffnet worden, viele haben sich etabliert und auch Selbsthilfeinitiativen sind begründet worden.

 

  • ... viele Fachkräfte und Mitarbeiter in der Suchthilfe und auch Professionelle in anderen Arbeitsbereichen wie der Jugendhilfe, der Erziehungshilfe und auch dem Bildungsbereich sind mittlerweile für das Thema Mediensucht sensibilisiert ... ebenso wie die Öffentlichkeit.

 

  • ... im Fachverband Medienabhängigkeit e.V. haben sich im Jahr 2008 professionelle Akteure aus der Forschung und pädagogische und therapeutische Fachkräfte sowie unterstützende Einrichtungen und Verbände zusammengeschlossen - zu den Unterstützerverbänden gehört auch der GVS!

 

  • ... mit der Aufnahme des Fachverbands als Mitglied der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. (DHS) steht dieser Verband anerkannt neben den anderen maßgeblichen Verbänden in der deutschen Suchthilfe!

 

  • ... die Anerkennung von Mediensüchten wird aktiv und aktuell intensiv diskutiert ... ein erster Schritt ist mit der Benennung von "Internet- und Computerspielsucht" im DSM V gelungen.